Farmacia italiana online: acquisto cialis in Italia e Roma senza ricetta.

Jahresbericht09

UROLOGISCHE GEMEINSCHAFTSPRAXIS und BELEGABTEILUNG an der EuromedClinic, Fürth ÜBERÖRTLICHE GEMEINSCHAFTSPRAXIS FÜR UROLOGIE und BELEGABTEILUNG am St. Theresienkrankenhaus, Nürnberg Ärztl. Mitarbeiter Dr. Ekkehardt Bismarck, Arzt für Urologie Dr. Birgit Beiche, Ärztin für Urologie Dr. (Univ. Varna) Orlin Savov, Arzt für Urologie Frau Sabine Zaun, Organisation and Development Verzeichnis

1
Publikationen, Vorträge, Moderationen
Moderationen wissenschaftlicher Vorträge Weitere Aktivitäten
Mitarbeit in wissenschaftliche Fachgremien 1 PUBLIKATIONEN, VORTRÄGE, MODERATIONEN
1.1 Originalarbeiten, Übersichten und Buchbeiträge

1. Borchers H, Machtens S, Grün A, Jakse G, Alberti W, Henkel T-O, Schmitz-Dräger
Prostatakarzinoms. LDR-Brachytherapie. In: Wirth M, Weißbach L, Ackermann R, Alberti W, Albrecht C, Göckel-Beining B, Fröhner M, Hinkelbein W, Mil er K, Rübben H, Wiegel T, Wolff J, Wörmann B (Hrsg.): Interdisziplinäre Leitlinie der Qualität S3 zur Früherkennung, Diagnose und Therapie der verschiedenen Stadien des Prostatakarzinoms. DGU, Düsseldorf, 2009, S. 73 – 77 2. Calaminus G, Schneider DT, Weißbach L, Schönberger S, Okpanyi V,
Leuschner I, Poremba C, Göbel U. Survival after an Antiangiogenetic Therapy and Surgery in a Wide Spread Growing Teratoma Originating from a Testicular Mixed Malignant Germ Cel Tumor. Klin. Padiatr. 2009; 221: 136-140 3. Claßen J, Schmidberger H, Souchon R, Weißbach L, Hartmann M,
Hartmann JT, Hehr T, Bamberg M. What Is the Value of Routine Fol ow-Up in Stage I Seminoma after Paraaortic Radiotherapy? An Analysis of the German Testicular Cancer Study Group (GTCSG) in 675 Prospectively Fol owed Patients. Strahlenther Onkol 2009; 185: 349-354 4. Dörsam J, Altwein J. 5alpha-Reductase inhibitor treatment of prostatic
diseases: background and practical implications. Prostate Cancer Prostatic Dis. Prostate Cancer Prostatic Dis. 2009; 12: 130-6 5. Ebert T, Lümmen G, Weißbach L. Primäre Hormontherapie und Watchful
Waiting. In: Wirth M, Weißbach L, Ackermann R, Alberti W, Albrecht C, Göckel-Beining B, Fröhner M, Hinkelbein W, Mil er K, Rübben H, Wiegel T, Wolff J, Wörmann B (Hrsg.): Interdisziplinäre Leitlinie der Qualität S3 zur Früherkennung, Diagnose und Therapie der verschiedenen Stadien des Prostatakarzinoms. DGU, Düsseldorf, 2009, S. 116 – 120 6. Hartmann M, Siener R, Krege S, Schmelz H, Dieckmann KP, Heidenreich A, Kwasny P, Pechoel M, Lehmann J, Kliesch S, Köhrmann KU, Fimmers
R, Weißbach L, Loy V, Wittekind C, Albers P für die German Testicular
Cancer Study Group (GTCSG). Ergebnisse der randomisierten Phase-III-
Studie der "German Testicular Cancer Study Group". Der Urologe 2009;
48: 523-528
7. Heidenreich A, Weißbach L. Therapie der tumorbedingten Harnstauung.
In: Wirth M, Weißbach L, Ackermann R, Alberti W, Albrecht C, Göckel-Beining B, Fröhner M, Hinkelbein W, Mil er K, Rübben H, Wiegel T, Wolff J, Wörmann B (Hrsg.): Interdisziplinäre Leitlinie der Qualität S3 zur Früherkennung, Diagnose und Therapie der verschiedenen Stadien des Prostatakarzinoms. DGU, Düsseldorf, 2009, S. 150 – 152 8. Jakse G, Jocham D, Doehn C, Tedsen S, Schmitz-Dräger B. Lokale
Therapie des lokal fortgeschrittenen Prostatakarzinoms. Andere interventionel e Verfahren. In: Wirth M, Weißbach L, Ackermann R, Alberti W, Albrecht C, Göckel-Beining B, Fröhner M, Hinkelbein W, Mil er K, Rübben H, Wiegel T, Wolff J, Wörmann B (Hrsg.): Interdisziplinäre Leitlinie der Qualität S3 zur Früherkennung, Diagnose und Therapie der verschiedenen Stadien des Prostatakarzinoms. DGU, Düsseldorf, 2009, S. 97 – 100 9. Jocham D, Jakse G, Tedsen S, Doehn C, Schmitz-Dräger B. Lokale
Therapie des lokal begrenzten Prostatakarzinoms. Andere interventionel e Verfahren. In: Wirth M, Weißbach L, Ackermann R, Alberti W, Albrecht C, Göckel-Beining B, Fröhner M, Hinkelbein W, Mil er K, Rübben H, Wiegel T, Wolff J, Wörmann B (Hrsg.): Interdisziplinäre Leitlinie der Qualität S3 zur Früherkennung, Diagnose und Therapie der verschiedenen Stadien des Prostatakarzinoms. DGU, Düsseldorf, 2009, S. 82 – 84 10. Jünemann K-P, Ebermayer J, Kaufmann S, Otto U, Weißbach L.
Rehabilitation und Nachsorge. In: Wirth M, Weißbach L, Ackermann R, Alberti W, Albrecht C, Göckel-Beining B, Fröhner M, Hinkelbein W, Mil er K, Rübben H, Wiegel T, Wolff J, Wörmann B (Hrsg.): Interdisziplinäre Leitlinie der Qualität S3 zur Früherkennung, Diagnose und Therapie der verschiedenen Stadien des Prostatakarzinoms. DGU, Düsseldorf, 2009, S. 165 – 170 11. Kleinschmidt K, Dieckmann KP, Georgiew A, Loy V, Weißbach L.
Chemotherapy is of Limited Efficacy in the Control of Contralateral Testicular Intraepithelial Neoplasia in Patients with Testicular Germ Cel Cancer. Oncology 2009; 77: 33-39 12. Lein M, Mil er K, Wirth M, Weißbach L, May C, Schmidt K, Haus U,
Schrader M, Jung K. Bone Turnover Markers as Predictive Tools for Skeletal Complications in Men With Metastatic Prostate Cancer Treated With Zoledronic Acid. The Prostate 2009; 69: 624-632 13. Lotan Y, Shariat SF, Schmitz-Dräger BJ, Sanchez-Carbayo M,
Jankevicius F, Racioppi M, Minner SJP, Stöhr B, Bassi P, Grossman HB. Considerations on Implementing Diagnostic Markers into Clinical Decision Making in Bladder Cancer. Urologic Oncology, 2009, in Druck 14. Savov O. Stadiengerechte Therapie der Hodenmalignome. Urologische
Zeitschrift der Bulgarischen Medizinischen Association „Uronet“, in Druck 15. Schmitz-Dräger B, Fiebrandt H-J, Lümmen G. Epidemiologie und
Risikofaktoren. In: Wirth M, Weißbach L, Ackermann R, Alberti W, Albrecht C, Göckel-Beining B, Fröhner M, Hinkelbein W, Mil er K, Rübben H, Wiegel T, Wolff J, Wörmann B (Hrsg.): Interdisziplinäre Leitlinie der Qualität S3 zur Früherkennung, Diagnose und Therapie der verschiedenen Stadien des Prostatakarzinoms. DGU, Düsseldorf, 2009, S. 14 – 17 16. Schmitz-Dräger B, Fiebrandt H-J, Lümmen G. Prävention und Ernährung.
In: Wirth M, Weißbach L, Ackermann R, Alberti W, Albrecht C, Göckel-Beining B, Fröhner M, Hinkelbein W, Mil er K, Rübben H, Wiegel T, Wolff J, Wörmann B (Hrsg.): Interdisziplinäre Leitlinie der Qualität S3 zur Früherkennung, Diagnose und Therapie der verschiedenen Stadien des Prostatakarzinoms. DGU, Düsseldorf, 2009, S. 19 – 22 17. Schmitz-Dräger BJ, Bendhack M, Dörsam J. Prävention des
Prostatakarzinoms: was ist anders nach der REDUCE-Studie? Blickpunkt Der Mann 2009; 3: 36-7 18. Schmitz-Dräger BJ, Bendhack M, Dörsam J. Prävention des
Prostatakarzinoms: Finasterid, Dutasterid, ASS oder Statine? Was ist jetzt besser? MedReport 2009 19. Schmitz-Dräger BJ, Bismarck E, Dörsam J. Vitamine: Was wirkt wirklich
gegen den Prostatakrebs? Der Al gemeinarzt 2009; 19: 1-4 20. Schmitz-Dräger BJ, Lümmen G. Grundlagen der Prävention. In: Rübben H
(Ed) Uroonkologie (5. Auflage), Springer, Berlin-Heidelberg-New-York, 2009, 72 – 85 21. Schmitz-Dräger BJ, Tirsar L-A, Schmitz-Dräger C, Dörsam J, Ebert T,
Bismarck E. Untersuchungen zur Rol e der Immunzytologie in der
Abklärung von Patienten mit schmerzloser Makrohämaturie. Urologe A
2009; angenommen
22. Schnel D, Schön H, Weißbach L. HAROW - die ersten Ergebnisse URO-
23. Schnel D, Schön H, Weißbach L. Therapie des lokal begrenzten
Prostatakarzinoms - Fragen beantwortet die Versorgungsforschung Der Urologe 2009; 48: 1050-1055 24. Schrader M, Hartmann M, Krege S, Heidenreich A, Mil er K, Weißbach L.
Testikuläre Keimzel tumoren - Beeinflussen Zweitmeinungszentren die Versorgungsqualität? Der Urologe 2009; 48: 393-398 25. Tirsar L-A, Beiche B, Schmitz-Dräger C, Dörsam J, Bismarck E, Ebert
T, Schmitz-Dräger BJ. The role of immunocytology in the evaluation of
patients with gross hematuria. Oradea Medical Journal 2009, angenommen
26. Wagenlehner FM, Wagenlehner C, Savov O, Gualco L, Schito G, Naber
KG. Clinical aspects and epidemiology of uncomplicated cystitis in women : German results of the ARESC Study. Urologe, Epub 2009 Nov 28 27. Weißbach L, Böhmer D, Höcht S, Lümmen G, Machtens S.
Therapieplanung und Aufklärung. In: Wirth M, Weißbach L, Ackermann R, Alberti W, Albrecht C, Göckel-Beining B, Fröhner M, Hinkelbein W, Mil er K, Rübben H, Wiegel T, Wolff J, Wörmann B (Hrsg.): Interdisziplinäre Leitlinie der Qualität S3 zur Früherkennung, Diagnose und Therapie der verschiedenen Stadien des Prostatakarzinoms. DGU, Düsseldorf, 2009, S. 53 – 57 28. Weißbach L, Fornara P, Heidenreich A, Rübben H, Wagner S, Wernert N,
Wiegel T. Active Surveil ance. In: Wirth M, Weißbach L, Ackermann R, Alberti W, Albrecht C, Göckel-Beining B, Fröhner M, Hinkelbein W, Mil er K, Rübben H, Wiegel T, Wolff J, Wörmann B (Hrsg.): Interdisziplinäre Leitlinie der Qualität S3 zur Früherkennung, Diagnose und Therapie der verschiedenen Stadien des Prostatakarzinoms. DGU, Düsseldorf, 2009, S. 58 – 64 29. Weißbach L. Editorial: Die Demenz der Regionalkongresse. URO-NEWS
30. Weißbach L. Editorial: Frohes Neues Jahr? URO-NEWS 2009; 1: 3
31. Weißbach L, Altwein J. Aktive Überwachung oder aktive Therapie beim
lokalen Prostatakarzinom? Dtsch Ärztebl Int. 2009; 106: 371-376 32. Wiegel T, Bottke D, Steiner U, Siegmann A, Golz R, Störkel S, Wil ich N, Semjonow A, Souchon R, Stöckle M, Rübe C, Weißbach L, Althaus P,
Rebmann U, Kälble T, Feldmann HJ, Wirth M, Hinke A, Hinkelbein W,
Mil er K. Phase III Postoperative Adjuvant Radiotherapy After Radical
Prostatectomy Compared With Radical Prostatectomy Alone in pT3
Prostate Cancer With Postoperative Undetectable Prostate-Specific
Antigen: ARO 96-02/AUO AP 09/95. JCO 2009; 27: 2924-2930
33. Wörmann B, Schmitz-Dräger B, Albrecht C, Enders P. Supportiv- und
Pal iativtherapie. In: Wirth M, Weißbach L, Ackermann R, Alberti W, Albrecht C, Göckel-Beining B, Fröhner M, Hinkelbein W, Mil er K, Rübben H, Wiegel T, Wolff J, Wörmann B (Hrsg.): Interdisziplinäre Leitlinie der Qualität S3 zur Früherkennung, Diagnose und Therapie der verschiedenen Stadien des Prostatakarzinoms. DGU, Düsseldorf, 2009, S. 153 – 164 1.2 Abstraktmitteilungen (peer review)


1.3 Wissenschaftliche Vorträge

1. Bismarck E: Medikamentöse Behandlungsoptionen bei überaktiver Blase, Weiterbildung Al gemeinmedizin, Langlau, 17.06.09 2. Ebert T: Was bringt uns die Versorgungsforschung beim PCA, AKO 3. Ebert T: Harow-Studie, 4. Treffen der Bayerischen Belegärzte, Spitzingsee, 4. Ebert T: Neoadjuvante versus adjuvante Therapie, Prostatakarzinome S 3- Leitlinie. 61. Kongress der Deutschen Gesel schaft für Urologie, Dresden, 16.-19.09.2009 5. Ebert T: Neue Versorgungsmodel e in der Urologie –Chancen für die Prostatazentrum Bayreuth: Vernetzung, Bayreuth, 28.10.09 6. Ebert, T. Behandlung des fortgeschrittenen Prostata-Ca. mit LHRH- Antagonisten, Urologen-Fortbildung, Wernberg-Köblitz, 18.11.09 7. Savov O: Minimal-invasive Laserverfahren zur Therapie der BPH. Universitätsklinik Varna, Bulgarien, Mai 2009 8. Savov O: State of the art lecture 2009: The modern brachytherapy for treatment of prostate cancer. 19th Annual Assembly of the International Medical Association Bulgaria (IMAB) in col aboration with the International Society of Chemotherapy (ISC) and the Medical University of Varna, Varna, Bulgarien, Mai 2009 9. Savov O: Nomogramme zur Auswertung der Therapieoptionen des Prostatakarzinoms. 14. Internationaler Kongress für Urologie, Sandanski, Bulgarien, Juni 2009 10. Savov O: Minimal-invasive Laserverfahren zur Therapie der BPH. Universitätsklinik Plovdiv, Bulgarien, Juli 2009 Zystoskopie, Urinmarkern und Zytologie. AUO/AKO Intensivkurs Uro-Onkologie, Hohenkammer, 6.2. – 7.2.2009 12. Schmitz-Dräger BJ: Chemoprävention – Was haben wir aus dem PCPT gelernt? Symposium Prävention des Prostatakarzinoms: Aktuel es zwischen Medizin und Ökonomie, Lübeck, 7.2.09 13. Schmitz-Dräger BJ: Präventionsstrategien Urologischer Malignome. Curriculum Urologicum Teil 3, München, 13.-14.3.09 14. Schmitz-Dräger BJ: Sexualität und Infertilität – 1. Erektile Dysfunktion. Cmi- Seminarreihe „Männerarzt“, Frankfurt, 20.-21.3.2009 15. Schmitz-Dräger BJ: Sexualität und Infertilität – 2. Review von PDE5- Inhibitor Vergleichsstudien. Cmi-Seminarreihe „Männerarzt“, Frankfurt, 20.-21.3.2009 16. Schmitz-Dräger BJ: Sexualität und Infertilität – 3. Prävention der ED – Mythos oder Realität? Cmi-Seminarreihe „Männerarzt“, Frankfurt, Frankfurt, 20.-21.3.2009 17. Schmitz-Dräger BJ: Sexualität und Infertilität – 4. Infertilität. Cmi- Seminarreihe „Männerarzt“, Frankfurt, Frankfurt, 20.-21.3.2009 18. Schmitz-Dräger BJ: Sexualität und Infertilität – 5. Psychologische Aspekte der männlichen Sexualität und ihrer Störungen. Cmi-Seminarreihe „Männerarzt“, Frankfurt, Frankfurt, 20.-21.3.2009 19. Schmitz-Dräger BJ: Versorgungsforschung. Was? Wie? Wann? Warum? Seminarvortrag Oberpfälzer Urologen, Wernberg-Köblitz, 1.4.09 20. Schmitz-Dräger BJ: Die Deutsche Prostata-Datenbank (DPDB) – Rationale, Stand, Ausblick. Netzwerk Workshop, Jahreskongress der NRW Gesel schaft für Urologie, Münster, 2.5.2009 Therapieverfahren beim lokal begrenzten Prostatakarzinom“. Freiburg, 9.5.09 22. Schmitz-Dräger BJ: Supportive Maßnahmen bei Hormon-/Chemotherapie. Gemeinsames Symposium von AKO und AK PUK der Deutschen Urologen, Nürnberg, 3.-4.7.09 23. Schmitz-Dräger BJ: Neue Aspekte in der Diagnostik des Prostatakarzinoms – Der PCa3 Test, Seminarvortrag, Nürnberg, 8.7.09 24. Diel I, Schmitz-Dräger BJ: Antineoplastische Effekte der Zoledronsäure? Ein Dialog mit der Gynäkologie. Satel itensymposium Novartis. 61. Kongress der Deutschen Gesel schaft für Urologie, Dresden, 16.-19.9.2009, 25. Schmitz-Dräger BJ: Neue Aspekte in der Diagnostik des Prostatakarzinoms – Der PCa3 Test, Seminarvortrag, Lübeck, 30.9.09 26. Schmitz-Dräger BJ: New markers in the management of bladder cancer. Diagnostic and Clinical Chal enges in 2009. 7th Meeting of the IBCN, Nürnberg, 1.10. - 3.10.09 27. Schmitz-Dräger BJ: Supportive Therapieoptionen bei Prostatakrebs. 28. Schmitz-Dräger BJ: Präventionsstrategien Urologischer Erkrankungen Was leisten Ernährung und Life Style? Bonner Urologentag, Zons, 6.11. – 8.11.09 29. Schmitz-Dräger BJ: Neue Aspekte in der Diagnostik des Prostatakarzinoms – Der PCa3 Test, Seminarvortrag, Hamburg, 11.11.09 30. Schmitz-Dräger BJ: PCa3 in the Diagnosis of Prostate Cancer, Seminarvortrag Universität der Kanaren, La Laguna, Spanien, 25.11.09 31. Weißbach L: Kein Weg ist zu weit, kein Berg ist zu hoch - wie man als Urologe durchs Leben kommt - Symposium, Dresden, 09.01.2009 32. Weißbach L: Begegnung mit Peter Althaus - keine Biographie, Berliner Urologische Gesel schaft, Berlin, 11.02.2009 33. Weißbach L: Aktives Beobachten - Eine ganzheitliche Studie - HAROW - Prostatakarzinom. Verein der Urologen Schleswig-Holstein, Neumünster, 25.04.2009 34. Weißbach L: Aktuel es zur HAROW-Studie. Sitzung der GFaUO, Berlin, 35. Weißbach L: Versorgungsforschung in neuen Versorgungsstrukturen. 3. Symposium des Dachverbandes der Prostatazentren Deutschlands e. V., Chemnitz, 08.05.2009 36. Weißbach L: Wert, Unwert und Folgen einer Versorgungsstudie am Beispiel von HAROW. Jahrestagung der Sächsischen und Mitteldeutschen Gesel schaft für Urologie 2009, Chemnitz, 08.05.2009 37. Weißbach L: Daten zur GnRH-Blockade mit Abarelix. 3. Nordkongress Urologie, Satel iten-Symposium Fa. SEP, Braunschweig, 15.05.2009 38. Weißbach L: State of the Art: Versorgungsforschung zum lokal begrenzten Prostatakarzinom. 3. Nordkongress Urologie, Braunschweig, 16.05.2009 39. Weißbach L: Daten zur GnRH-Blockade mit Abarelix. 50. Jahrestagung der Südwestdeutschen Gesel schaft für Urologie, Satel iten-Symposium, Fa. SEP, Freiburg, 21.05.2009 Prostatakarzinom. 50. Jahrestagung der Südwestdeutschen Gesel schaft für Urologie, Freiburg, 22.05.2009 41. Weißbach L: Versorgungsforschung - neue Erkenntnisse auf alten Wegen. Onkologieversorgung 2012 - Positionen, Perspektiven und Projekte, GSK-Symposium, Berlin, 16.09.2009 43. Weißbach L: Active Surveil ance - Watchful Waiting. Urologie im Wandel: S3-Leitlinie Prostatakarzinom, DGU-Kongress, Dresden, 16.-19.09.2009 44. Weißbach L: Wie sol der Patient mit Prostatakrebs behandelt werden? Patientenforum, DGU-Kongress, Dresden, 16.-19.09.2009 45. Weißbach L: Versorgungsforschung aus der Praxis für die Praxis. Satel iten-Symposium, Fa. SEP, DGU-Kongress, Dresden, 16.-19.09.2009
1.3 Moderationen wissenschaftlicher Vorträge

Dr. med. O. Savov
• 19th Annual Assembly of the International Medical Association Bulgaria
(IMAB) in col aboration with International Society of Chemotherapy (ISC) and Medical University of Varna, Bulgarien, Mai 2009 • 14. Internationaler Kongress für Urologie, Sandanski, Bulgarien, Juni 2009 Prof. Dr. B. Schmitz-Dräger • AUO/AKO Intensivkurs Uro-Onkologie, Hohenkammer, 6.2. – 7.2.2009 Symposium Prävention des Prostatakarzinoms: Aktuel es zwischen Medizin und Ökonomie, Lübeck, 7.2.09 Gemeinsames Symposium von AKO und AK PUK der Deutschen Urologen, Nürnberg, 3.-4.7.09 61. Kongress der Deutschen Gesel schaft für Urologie, Dresden, 16.-19.9.2009, 7th Meeting of the International Bladder Cancer Network (IBCN), Nürnberg, 1.10. - 3.10.09 2 WEITERE AKTIVITÄTEN
2.1 Projekte

Ebert T: Projekt zur Integrierten Versorgung von Prostataerkrankungen mit der
AOK Bayern (Netzmanager: Ebert T)
Ebert T: Internationale, prospektive Dokumentation der Therapieergebnisse der
hoch-energetischen fokussierten Ultraschal -Behandlung (HIFU) des lokal
begrenzten Prostatakarzinoms
Schmitz-Dräger BJ: Internationale Screening-Studie von Risikogruppen auf das
Vorliegen von Harnblasentumoren mittels Immunzytologie.
Schmitz-Dräger BJ: Untersuchungen zur Rol e zirkulierender Zel en im Rahmen
von Diagnostik und Therapie des Prostatakarzinoms (Kooperation mit Fa.
Adnagen, Hannover).
Schmitz-Dräger BJ: Untersuchungen zum Publication bias an Hand der p53
Immunhistochemie beim Harnblasenkarzinom. (Gemeinsam mit P. Goebel ,
Essen, W. Sauerbrei, Freiburg, D. Altman, Oxford)
Weißbach L: Initi erung einer Versorgungsstudie zur Therapie des lokal
begrenzten Prostatakarzinoms in Deutschland (HAROW) im Auftrag der Stiftung
„Männergesundheit e.V.“, Berlin
Weißbach L: Durchführung einer Versorgungsstudie (ELIPT) zu einem LHRH-
Antagonisten im Auftrag der Fa. Speciality European Pharma GmbH, Ratingen
Aktuelle Studienprojekte siehe unter 2.6

2.2 Wissenschaftliche Fachgremien

Prof. Dr. T. Ebert

Seit 10/2005
Mitarbeit S3-Leitlinie Prostatakarzinom der Deutschen Gesel schaft für Urologie Mitglied im Medizinischen Beirat des Bundesverbandes Prostatakrebs Selbsthilfe (BPS) e.V. Mitglied des Strategic Planning Office (SPO) der European Society for Urology (EAU) Prof. Dr. B. Schmitz-Dräger seit 1. 1. 1991 Mitglied des Arbeitskreises Onkologie (AKO) der Akademie der Deutschen Urologen Wissenschaftlicher Beirat "Aktuel e Urologie" Review Committee „Urologia Internationalis“ Section Editor „Urologie“ Tumor Diagnostik & Therapie Editorial Board „World Journal of Urology“ Arbeitskreis Prävention, Umwelt und Komplementäre und Alternative Medizin der Akademie der Deutschen Urologen Vorstand, International Bladder Cancer Network, e.V. Mitarbeit S3-Leitlinie Prostatakarzinom der Deutschen Gesel schaft für Urologie Mitglied im Medizinischen Beirat des Bundesverbandes Prostatakrebs Selbsthilfe (BPS) e.V. International Consulting Editor Oradea Medical Journal Prof. Dr. L. Weißbach seit 1989 Mitglied der Arbeitsgemeinschaft zur Behandlung von Hodentumoren Mitglied Scientific Board Best Care der DKV Steering-Komitee S3-Leitlinie Prostatakarzinom der Deutschen Gesel schaft für Urologie Mitglied im Medizinischen Beirat des Bundesverbandes Prostatakrebs Selbsthilfe (BPS) e.V. Mitglied im Advisory Board der Fa. Novartis Mitglied im Advisory Board der Fa. AstraZeneca Mitglied der Arbeitsgruppe "Onkologische Arzneimitteltherapie" im Rahmen des Nationalen Krebsplanes
2.3 Promotionen

S. Ketzscher: Versorgungsforschung beim Prostatakarzinom. Medizinische
Fakultät, Universität Regensburg (Betreuer: T. Ebert)
W. Schöfer: Untersuchungen zum Verordnungsverhalten Deutscher Urologen
beim Einsatz von Bicalutamid in der Behandlung des Prostatakarzinoms.
Medizinische Fakultät der Charité, Berlin (Betreuer: L. Weißbach)
J. Schmitz-Dräger: Untersuchungen zum Publication bias an Hand der p53
Immunhistochemie beim Harnblasenkarzinom. Medizinische Fakultät, Universität
Marburg (Betreuer: B. Schmitz-Dräger)
L. Tirsar: Harnblasenkarzinom bei Patienten mit asymptomatischer Hämaturie.
Risikobewertung mit Hilfe eines Nomogrammes. Medizinische Fakultät, Universität
Regensburg (Betreuer: B. Schmitz-Dräger)
Y. Durmaz: Die operative Behandlung von Beckenbodeninsuffizienz und
Harninkontinenz. Indikationen, Ergebnisse, Komplikationen. Medizinische
Fakultät, Universität Regensburg (Betreuer: B. Schmitz-Dräger)
2.4 Gutachtertätigkeit

Prof. Dr. T. Ebert

Prof. Dr. B. Schmitz-Dräger
• European Urology
• International Journal of Cancer
• World Journal of Urology
• Urologia Internationalis
• Urologe A
• Aktuel e Urologie
Prof. Dr. L. Weißbach • Stiftung Warentest • Journal of Radiation Oncology, Biology, Physics • Urologe A • European Urology
2.5 Sonstige Aktivitäten

• Vorträge im Rahmen von Laienveranstaltungen (Gesundheit Heute)
• Beteiligung am Vorlesungscurriculum des Lehrstuhls für Urologie an der
Universität Regensburg (Ebert T, Schmitz-Dräger B) • Beteiligung am Vorlesungscurriculum des Lehrstuhls für Urologie an der • Beteiligung am Vorlesungscurriculum des Lehrstuhls für Urologie an der University of Medicine, Varna, Bulgarien (Savov O) • Beteiligung am Internationalen Vorlesungscurriculum der Universität Oradea, ProstatazentrumDVPZ (Beiche B, Bismarck E) der Dachgesel schaft “Southeast European Conference of Chemotherapy and Infection” als Repräsentant des Boards IMAB, May 2009, Varna, Bulgarien, geplanter erster Kongress 2010 Varna, Bulgarien (Savov O). • Aktivitäten im Rahmen des Dachverbandes Deutscher Prostatazentren • Savov O: Organisation, Durchführung und Hands-On Training mit Live- Operationen und Ausbildung von Ärzten zur Arbeit mit dem „Biolitec-Evolve“ Dual aser bei der Therapie der BPH, Klinik „United Health Medical“, Universitätsklinik Varna, Bulgarien, Mai 2009 • Savov O: Organisation, Durchführung und Hands-On Training mit Live- Operationen und Ausbildung von Ärzten zur Arbeit mit dem „Biolitec-Evolve“ Dual aser bei der Therapie der BPH, Klinik „United Health Medical“, Universitätsklinik Plovdiv, Bulgarien, Juli 2009 • Organisation Gemeinsames Symposium von AKO und AK PUK der Deutschen Urologen, Nürnberg, 3.-4.7.09 (Schmitz-Dräger B) • Organisation Männergesundheitstag, Nürnberg, 16.10.09 (Ebert T) • Organisation 7th Meeting of the International Bladder Cancer Network, Nürnber, 3.-4.10.09 (Schmitz-Dräger B) • Aktivitäten im Rahmen der Stiftung Männergesundheit, Berlin (L. Weißbach) • Durchführung eines GCP Seminars für Ärzte 20.-21.11.09
2.6 Aktuelle Studienprojekte
(Stand 12/2009)

Bezeichnung
Studienname
Patienten
Einschluss
Ausschluss
Studienmedikation
Dauer
Status
STI-DE15
Prostata- Ca
STI571/ STI571B
CZOL446G DE08
Prostata- Ca:
PCA, vorher mit Docetaxel
(Prof. Ebert)
pie- Regime (1 mit Docetaxel) ECOG 0-2 Lebenserwartung von >6 Mo. Bezeichnung
Studien-
Patienten
Einschluss
Ausschluss
Studienmedikation
Dauer
Stand
name
PCA- Patienten
Med. oder chirurgisch Cryotherapie, Chemotherapie bis 3 1030 Patienten
150 Zentren
Andere CA Herzerkrankungen Hb <9g/dl Bilirubin > 1,5 x höher ALT, AST > 2,5 x höher Krea-Clearance < 50 mL/ min ZOL BM-1;
Prostata- Ca
CZOL446GDE22
(Dr. Bismarck)
ZoTect CZOL446EDE28
Prostatakarzinom mit
Konchenmetastasen
Novartis
Bezeichnung
Studienname
Patienten
Einschluss
Ausschluss
Studienmedikation
Dauer
Status
Prospektive
Beobachtung zur
Ganzheitliche
Versorgungssituation
Versorgungsstudie
von Männern mit neu
diagnostiziertem, lokal
Deutschland
begrenztem PCA
Hodentumor
FE 200486 CS28
PCA mit LUTS
Vergleich:
Goserelin plus AA
mit Degarelix
Randomisiert
Parallelarm
30 Zentren
Spanien, UK, D
Fortgeschrittenes oder
metastasiertes
hormonabhängiges
Speciality European
Notwendigkeit einer
hormonalen
Kastration

Bezeichnung
Studienname
Patienten
Einschluss
Ausschluss
Studienmedikation
Dauer
Stand
Ferinject
Nichtinterventionelle
Vifor Pharma
Behandlung des
Arbeitskreis Klinische
Eisenmangels bei
anämischen
Tumorpatienten mit
Carboxymaltose
(ferinject)

Source: http://urologie24.de/files/Urologie24-Jahresbericht09.pdf

Ncen28(8).book(ncen_a_150707.fm)

Journal of Clinical and Experimental Neuropsychology , 28:1273–1287, 2006Copyright © Taylor & Francis Group, LLCISSN: 1380-3395DOI: 10.1080/13803390500507246 Neuropsychological Impairment in Obsessive- Compulsive Disorder—Improvement Over the Course of Cognitive Behavioral Treatment . cal Impairment Before and After Therapy ANNE KATRIN KUELZ,1 DIETER RIEMANN,1 ULRIKE HALSBAND

Levels of care

COMPU-TOOLS TEEN/ADOLESCENT (ASAM) CRITERIA WORKSHEET (11/01/2004) LEVELS OF LEVEL III CRITERIA OUTPATIENT TX INTENSIVE OUTPATIENT MEDICALLY MEDICALLY DIMENSIONS MONITORED MANAGE INPATIENT INPATIENT TX Responses Responses Responses Responses Withdrawal No withdrawal risk No overt symptoms of Risk of Withdrawal but Sever

Copyright © 2010-2014 Pdf Pills Composition