Farmacia italiana online: acquisto cialis in Italia e Roma senza ricetta.

Microsoft word - stichwortcronikbrkebersdorf

Stichwort-Chronik
der BRK Bereitschaft Ebersdorf
(Früher BRK Sanitätskolonne Ebersdorf-Frohnlach)
13.12.1931 Gründung der BRK Sanitätskolonne Ebersdorf-Frohnlach im Gasthaus „zum goldenen 13.12.1931 1. Kolonnenführung: Kolonneführer Oscar Schilling, Stellvertreter Richard Welsch und erster Kolonnenarzt Dr. Böckel aus Sonnefeld 1937 Neuer Kolonneführer Richard Welsch aus Ebersdorf 17.03.1946 Wiederbeginn nach dem 2. Weltkrieg.
Die Namen der Mitglieder der neu ins Leben gerufenen Sanitätskolonne waren.
Ludwig Neuberger, Klug Albert, Volk Emil, Albert Wittmann, Oswald Martin, ArnoMitlacher, Ewald Ultsch, Georg Treuner, Ludwig Kirchner, Albin GöhringZum 1. Kolonnenführer wurde Kamerad Ludwig Neuberger, 2. Kolonnenführer EmilVolk Frohnlach, Kassier Ludwig Kirchner, Schriftführer Emil Schreiner, MaterialwartAlbert Klug und für den Schrank in Frohnlach Albert Wittmann gewählt.
02.06.1946 Der erste öffentliche Ball in Frohnlach02.03.1947 Jahresschlußversammlung18.05.1947 Öffentlichen Ball bei Ernst Brehm in Ebersdorf mit der Musikkapelle Frohnlach- 08.06.1947 Prüfung der jungen Helfer und Helferinnen, als Prüfungskommission erschien Dr.
Langhammer und Kreiskolonnenführer Grams.
Die Prüflinge waren Fritz Ritter, Erich Mannagottera, Otto Mannagottera, EwaldMarquardt, Helmut Neuberger, Walter Oppel, Hans Schöpf, Rudolf Angermann,Günther Nemmert, Heinz Reißenweber.
11.01.1948 Jahresschlussversammlung mit Neuwahl der Vorstandschaft der Kolonne.
Als 1. Vorstand Ludwig Neuberger, als 2. Vorstand: Albert Klug, Kassier: Fritz Ritter;Schriftführer: 03.01.1949 Jahresschlußversammlung30.01.1949 Anläßlich seines 25jährigen Dienstjubiläum stiftete unser Kamerad Arno Mitlacher der 18.04.1949 öffentliche Tanzveranstaltungen in Frohnlach03.05.1949 Prüfung aller jungen Mitglieder durch Herrn Doktor Schillig aus Coburg in Anwesenheit von Kreiskolonnenführer Grams, Doktor Langhammer und FräuleinZintel abgenommen.
11.09.1949 Sanitätsübung in Sonnefeld, mit den Kolonnen Weidhausen, Gestungshausen, 15.10.1949 öffentliche Tanzveranstaltungen in Ebersdorf08.02.1950 Jahresschlussversammlung Rücktritt von 1. Kolonnenführer Ludwig Neuberger, 2. Kolonnenführer Albert Klugund Schriftführer Helmut Neuberger.
Neugewählt wurden als 1. Kolonnenführer Albert Klug, 2. Kolonnenführer AlbertWittmann und Schriftführer Emil Schreiner 01.03.1950 Verlegung der Unterrichtsstunden auf Dienstag14.03.1950 Anschaffung eines Unfallkoffers für den Kolonnenschrank28.03.1950 Festlegung für passiven Mitgliedern monatlich ein gewisser Lagensatz von 0,50 DM 10.04.1950 Tanzvergnügen am 2. Osterfeiertag bei Lindner in Frohnlach mit der Musikkapelle 18.04.1950 Anbringen einer Aushängetafel beim "Stern" in Ebersdorf, auf welcher jeder bevorstehende Dienst der Sanitätskolonne Ebersdorf-Frohnlach ausgeschrieben wird 18.04.1950 Gründung einer Jugendrotkreuzgruppe14.05.1950 Übung in Rodach18.06.1950 Übungsalarm in Ebersdorf11.07.1950 Prüfungsabend für unsere jungen Kameraden Binder Hans, Marquardt Ewald, Lindenlaub Albin, Ritter Fritz, Neuberger Helmut (alle Ebersdorf), Knorr Karl-Heinz,Hanf Günther, Friedrich Edwin (alle Frohnlach).
16.07.1950 Tagesausflug in die "Große fränkische Schweiz" mit Omnibus Fischer23.07.1950 Theaterabend in Frohnlach mit der Theatertruppe der Sanitätskolonne Sonnefeld28.08.1950 Depotalarm09.01.1951 Jahresschlußversammlung25.02.1951 Bunter Abend in Ebersdorf im großen und neuerbauten Saale unseres Kolonnenlokales zum "Goldenen Stern mit Coburger Künstlern Frl. Mia Klische, Fr. Carl (Tenor),Tenorsängers Fr. Carlo Pfingstmontag Tanzabend im Kolonnenlokal „zum Goldenen Stern
20.05.1951 Depotalarm in Ebersdorf17.06.1951 Depotalarm in Ebersdorf am Bahnhof08.07.1951 Tagesausflug mit einem 35 Sitzeromnibus der Fa. Weiß aus Horb a. d. Steinach zur Fahrt über Kronach, Burg Lauenstein, Falkenstein nach Bad Steben 25.07.1951 Alarmübung in Creidlitz (Bahnhof)14.09.1951 Ausschußsitzung in Ebersdorf bei Winterstein.
Oktober 1951 1. Glücksbudentombola an den Kirchweihen in Frohnlach und Ebersdorf mit vorher bei den einheimischen Firmen gesammelten Gegenstände 13.12.1951 Jubiläumsfeier anläßlich des 20jährigen Bestehens der "Sanitätskolonne in Ebersdorf im Kolonnenlokal zum „Goldenen Stern“ 13.09.1953 Arno Mittlacher spendet anlässlich seiner 30jährigen Ehrung als Rotkreuzmitglied eine 13.12.1956 25 jährige Gründungsfeier im Gasthof „Goldener Stern“13.12.1961 30 jährige Gründungsfeier im Gasthof „Goldener Stern“03.04.1963 Rybka Erika besuchte als erste Frau einen Unterrichtsabend Aug. 1963 Anschaffung unserer eigenen Kolonnenfahne mit understützung durch unsere 04.04.1964 Anschaffung unsres 1. Schminkkasten’s29.05.1964 Der 1. Blutspendetermin in Ebersdorf in der Volksschule 19.10. 1964 Anschaffung unseres 1. Zeltes SG 20 1965 Neuer Kolonneführer Karl-Heinz Knorr aus Frohnlach 11.06.1966 1. Platz beim Sanitätswettbewerb des BRK Bezirksverband Ober- und Mittelfranken07.12.1966 Eingruppierung der Frauen in Ebersdorf in die BRK Frauenbereitschaft Ortsgruppe 03.06.1967 3. Platz beim Sanitätswettbewerb des BRK Bezirksverband Ober- und Mittelfranken29.06.1968 Sieger im Sanitätswettbewerb Kreisverband Coburg15.09.1968 3. Platz beim Sanitätswettbewerb des BRK Bezirksverband Ober- und Mittelfranken22.09.1968 Großübung mit der Sanitätskolonne Weidhausen Feb.1969 Anschaffung eines gebrauchten Skelett des Menschen mit SchrankFeb.1969 Spende einer Trage von Herrn Kuhner, Frohnlach April 1969 Anschaffung eines BeatmungsgerätesApril 1969 Spende einer Trage von Herrn Kirchner W., Frohnlach 03.09.1969 Anschaffung unseres K-Anhängers05.03.1970 Der 1000 Blutspender beim Blutspenden in Ebersdorf Juli 1970 Spende eines großen Verbandskasten von der Fa. W. Kirchner, Frohnlach 10.11.1970 Durchführung eines Bunden-Abends21.04.1971 1. Leistungsvergleich der Stufe 1 (Bronze)bei uns in Ebersdorf13.08.1971 1. Ausbildungslager in der Waldhütte bei Weißenbrunn vorm Wald13.12.1971 40 jährige Gründungsfeier im Saal des Gasthaus „Wurpes“ in Frohnlach06.05.1972 Arbeitstagung Sanitätskolonne Ebersdorf-Frohnlach beim „Goldenen Stern“ in Ebersdorf 03.09.1972 Kolonneausflug ins Maingebiet bei Volkach-Vogelsburg 1972 Anschaffung eines neuen Tombolastandes1972 Anschaffung des 1. Zeltes SG 20 21.-23.07.1972 Mitwirkung an der Deutschen Leichtathletikmeisterschaften in München11.-13.08.1972 Ausbildungslager in der Waldhütte bei Weißenbrunn vorm Wald 12.08.1972 Besuch einer Jugendgruppe des Rotenkreuz aus Skopie in Jugoslawien auf unserem Ausbildungslager in Weißenbrunn vorm Wald (Ebrachgrund) und Übergabe eines Erinnerungsbandes für unsere Fahne 1973 Anschaffung eines gebrauchten Mannschaftstransportwagen.
28.-30.04.1973 Kolonnenausflug (3 Tage) nach Österreich ins Zillertal 11.07.1973 Stiftung eines Fahnenbandes zum Dank für ihre Auszeichnung von Dr. Erwin Müller, Willy Neubauer, Walter Hofmann, Gerhard Jung, Günter Hanf und KolonnenführerKarl Heinz Knorr, sowie Bürgermeister Otto Schneider (Ebersdorf) 26.-28.07.1974 Ausbildungslager in der Waldhütte bei Weißenbrunn vorm Wald an dem auch unsere 15.03.1975 Besichtigung der Blutbank in Wiesentheid07.05.1975 Alarmübung mit den Kolonnen Weidhausen, Sonnefeld, Hassenberg und Ebersdorf- Frohnlach wurde in Bieberbach durchgeführt 15.-17.06.1975 Kolonnenausflug (3 Tage) nach Fusch am Großglockner in Österreich29.-31.08.1975 Ausbildungslager in der Waldhütte bei Weißenbrunn vorm Wald an dem auch unsere Patenkolonne Schönbrunn wieder teil nahm 29.12.1975 Verlegung unseres Unterrichtsabends ab 1976 von Mittwoch auf Donnerstag Juni 1976 Anschaffung von 10 Drahtnetzbetten mit Schaumauflage und 20 Schutzhelmen 02.09.1776 1. gemeinsamer K-Unterricht des Gestungshausen und Ebersdorf-Frohnlach.
17.-19.09.1976 Ausbildungslager des Kreisverbandes Coburg mit Übung in Dachstetten bei Ansbach an dem auch die Sanitätskolonne Ebersdorf-Frohnlach teil nahm 21.03.1977 Neuer Stellvertr. Kolonnenführer wurde Siegfried Thomä07.06.1977 K-Übung des Sanitätszuges Co 1 Land in Hassenberg mit den 5 Kolonnen Hassenberg, Sonnefeld, Gestungshausen, Weidhausen und Ebersdorf-Frohnlach 1977 Anschaffung eines großen Notstrom-Aggregat (4KW) mit 2 Flutlichtscheinwerfern 30.04.1978 Übung mit der FFW-Frohnlach in Frohnlach an der Schule07.06.1978 K-Übung des Sanitätszuges Co 1 Land in Gestungshausen mit den 5 Kolonnen Hassenberg, Sonnefeld, Gestungshausen, Weidhausen und Ebersdorf-Frohnlach 16.-18.06.1978 Kolonnenausflug nach Rüdesheim am Rhein 22.07.1978 Anschaffung und Übergabe eines gebrauchten Katastrophenfahrzeuges (VW-Bus) am 26.08.1978 K-Übung des Sanitätszuges Co 1 Land in Gestungshausen mit den 5 Kolonnen Hassenberg, Sonnefeld, Gestungshausen, Weidhausen und Ebersdorf-Frohnlach 1978 Anschaffung von 2 Handsprechfunkgeräten (2m Band), eines Sanitätsrucksack K-50, 1 Unterbringung von Material, 2 Akkuhandlampen, 2 Handfunkgeräte (2m Band) 14.02.1979 Karl Liske wurde zum neuen Zugführer des Sanitätszuges Coburg Land 1 ernannt und 1979 Übergabe der Doppelgarage am Festplatz im Ortsteil Frohnlach, für unser K-Fahrzeug, K-Anhänger und sämtliche Gerätschaften 28.02.1980 Verlegung der Unterrichte wegen Fußballübertragungen von Mittwoch auf Donnerstag Febr. 1981 Annschaffung von 4 Sanitätskoffer mit einer Spende der Fa. Caruso, Ebersdorf März 1981 Katastropheneinsatz beim Hochwasser in Coburg 05./06.07.1980 Ausbildungslager des SZ Co 1 in Weidhausen bei den Schäferhundeplatz 26.09.1981 Übung mit FFW Ebersdorf beim Gasthof „Goldenen Stern“, Ebersdorf27.09.1981 Übung mit FFW Großgarnstadt in Großgarnstadt13.12.1981 50 jährige Gründungsfeier im Saal des Gasthaus „Wurpes“ in Frohnlach Feb. 1982 Neue Schriftführerin wird Erika Schellenberger Mittelfranken (BAS) im Rathaus in Ebersdorf Sanitätskolonne Ebersdorf-Frohnlach beim „Goldenen Stern“ in Ebersdorf 05.05.1983 Anschaffung eines neuen Arztkasten K 52 für unsere K-Ausrüstung12.11.1984 Der 50. Blutspendetermin in Ebersdorf und der 10.000 Blutspender beim Blutspenden 26.10.1984 Übergabe des neuen Sanitäts-Depot (Doppelgarage und Unterrichtsraum) bei der FFW- Ebersdorf in der alten Schule, Frohnlacher Str. 5 in Ebersdorf 21.02.1985 Einstimmige Genehmigung der neuen Kolonnenleitung.
Kolonnenführer K. Liske, Kolonnenarzt Dr. E. Müller, stellv. Kolonnenführer K-HSchelhorn, Kassenwart W. Neubauer, Fahrzeug- und Gerätewart K-H Schelhorn,Schriftführerin E. Schellenberger, Ausbilder G. Streckenbach und S. Thomä.
28.06.1985 Patenschaftsübernahme zur Fahnenweihe der Sanitätskolonne Neuenmarkt-Wirsberg 07.1985 Teilnahme am Fachdienstzeltlager in Neuensorg 26.09.1985 Übergabe des neuen K-Fahrzeug’s, ein VW-Bus LT 28 mit eingebauter Trage und 4m 26.10.1985 Wiedergründung des BRK Jugendrotkreuz Ebersdorf01.12.1986 Der Umzug der Blutspende von der Volksschule Ebersdorf in die Sport- und 10.06.1988 Übergabe der Mobilen-Wache die auch als Tombola-Wagen genutzt werden kann21.09.1988 Anschaffung von 2 Funkmeldeempfänger BMD für unsere SEG10.10.1991 K-H Schelhorn hat nach Rücktritt und Austritt des bisherigen Kolonnenführers Karl Liske als kommisarischer Führer die Führung der Kolonne übernommen, seinStellvertreter wird Bill Nelson 13.12.1991 60 jährige Gründungsfeier im Saal des Gasthaus „Wurpes“ in Frohnlach15.01.1992 Anschaffung von 3 Funkmeldeempfänger BMD für unsere SEG15.08.1992 Anschaffung einer Absaugeinheit Laerdal für unsere Ausrüstung 1993 Umbenennung und Zusammenschluss der BRK Sanitätskolonnen Ebersdorf-Frohnlach und der Frauenbereitschaft Ortsgruppe Ebersdorf zur BRK Bereitschaft Ebersdorf 07.09.1993 Der 20.000 Blutspender beim Blutspenden in Ebersdorf Dez. 1993 Anschaffung eines ausgesonderten RTW vom BRK KV Kronach Rettungsdienst 1993 / 1994 Umbau und Renovierung der Garagen und Büro zu unserem neuen RK-Haus (altes 1994 Umbau und Renovierung unseres SEG-Einsatzfahrzeuges (RTW) 15.04.1994 Anschaffung eines Funkgerätes FuG 8a von Telefunken für unser SEG-Einsatzfahrzeug 28.04.1994 Anschaffung einer Telefonanlage Auerswald ETS 3216 für unser RK-Haus Mai 1994 Übung mit der FFW-Großgarnstadt bei der Fa. Pientka in Großgarnstadt 08.05.1994 Durchführung des 1. Weltrotkreuztages an der Schule in Ebersdorf09.05.1994 Anschaffung eines Staubsaugers (Naß) für unser RK-Haus 09.05.1994 Anschaffung Intupationsbesteck und Notfalltasche leer für unser SEG-Einsatzfahrzeug 09.05.1994 Anschaffung eines automatischen Blutdruckmessgerätes für unsere Dienste18.05.1994 Anschaffung unserer Büromöbel und Konferenztische für unser neues Büro10.06.1994 Anschaffung einer gebrauchten Fernotrage vom BRK KV Coburg Rettungsdienst für 16.06.1994 Anschaffung von 100x Essbesteck für unsere Ausrüstung20.06.1994 Anschaffung eines Metall-Regals für unser neues RK-Haus06.07.1994 Anschaffung eines Pavillon 3x3m für unsere Ausrüstung24.07.1994 Übergabe des neuen RK-Haus mit Kleiderkammer, nach Umbau des ehemaligen Feuerwehrhauses, Frohnlacher Str. 5 in Ebersdorf und Weihung unseres SEG-Einsatzfahrzeug (RTW) 08.08.1994 Anschaffung eines Anrufbeantworters Siemens Euroset 830 für unser Büro11.08.1994 Anschaffung von 2 Alu-Transportkisten für unsere Kaffeemaschine29.08.1994 Anschaffung eines Medumat Variabel C3V für unser SEG-Einsatzfahrzeug29.08.1994 Anschaffung 1995 Anschaffung einer gebrauchten elektronischen Schreibmaschine Olympia ES 100 für 26.05.1995 Anschaffung von 3 Biertischgarnituren für unsere Ausrüstung ??.11.1996 Anschaffung eines Fax-Kombigerätes Olympia OF 625 für unser Büro 09.12.1996 Anschaffung eines Ulmer Notfallkoffers Baby für unser SEG-Einsatzfahrzeug (RTW)26.07.1997 Der 100. Blutspendetermin in Ebersdorf27.11.1997 Anschaffung eines Fotoapparates für unser Depot Januar 1998 Anschaffung Computer PII-MMX 233 mit 17“ Monitor für RK-Haus Ebersdorf, Büro 07.02.1998 Anschaffung Ez-Label Printer für unser Material17.07.1998 Anschaffung MS-Office 97 Small für unseren Computer, Büro13.08.1998 Erstellung der Bereitschaftshomepage durch Bereitschaftsleiter Karl-Heinz Schelhorn07.09.1998 Der 25.000 Blutspender beim Blutspenden in Ebersdorf-Frohnlach.
28.09.1998 Anschaffung eines Computer-Tisches für unseren Computer29.09.1998 Anschaffung von 2 Handscheinwerfer Halo 4 Electronic für die Notbeleuchtung 1998 - 2000 Umbau und Renovierung unseres Unterrichtraumes 13.09.1999 Anschaffung eines schnurlosen Telefons Siemens Gigaset 2011 für unseren 29.11.1999 Anschaffung eines Batterie Lade- und Startgerätes für unsere Fahrzeuge27.12.1999 Anschaffung eines Druckers HP Deskjet 815 C für unser Büro07.06.2000 Anschaffung EKG/Deffi Artema Cartia-Aid MC+ für SEG-Einsatzfahrzeug (RTW)27.05.2000 Fertigstellung unsres neuen Unterrichtsraumes28.05.2000 1. Aktionstag rund ums Rot-Kreuz-Haus zum 15järigen bestehen des JRK-Ebersdorf in 04.12.2000 Anschaffung eines Fax-Kombigerätes Panasonic KX-FR 320G für unser Büro 12.2000 Anschaffung einer neuen Werkbank für die Garage 11.01.2001 Einstimmige Genehmigung der neuen Bereitschaftsleitung.
Bereitschaftsleiter und Taktischenleiter Michael Butz, stellv. Bereitschaftsleiter UweVoll, Bereitschaftsarzt Ralf Sonnefeld, Kassenwart Willy Neubauer, Fahrzeug- undDepotwart Markus Gartner, Schriftführerin Erika Schellenberger.
15.02.2001 Anschaffung von 2 neuen Funkmeldeempfänger „Swissphone Quattro 98 S“17.02.2001 Tagung der Fachdienstleiter Technischer Dienst BV Ober- und Mittelfranken im RK- 17.02.2001 Der 1000. Besucher der Bereitschaftshomepage02.03.2001 Vorstellung der Schnellen Einsatzgruppe (SEG) Coburg Süd-Ost am RK-Haus Ebersdorf. Diese Einrichtung wird aus den Bereitschaften Ebersdorf, Sonnefeld undWeidhausen 09.03.2001 Bereitschaftsarzt Ralf Sonnefeld meldet sich aus beruflichen und privaten Gründen als 28.03.2001 Ersatzbeschaffung von 2 Druckminderern für den Notfallkoffer im KTW und den 13.05.2001 Aktionstag rund ums Rot-Kreuz-Haus in Ebersdorf 24-26.08.2001 Ausbildungslager mit unserer Patenbereitschaft Neuenmarkt-Wirsberg in Weißenbrunn 03.09.2001 Einbau einer 220V Stromversorgung in den KTW. (Akku-Betriebene Geräte können 09.10.2001 Übung mit der FFW-Frohnlach (VU) in der Gartenstr. in Frohnlach Okt. 2001 Einrichten einer 2. Sprechstelle 4m im Fahrgastraum unseres KTW 03.12.2001 Unser 32 Jahre alter K-Anhänger wird durch einen neuen Anhänger mit Plane ersetzt.
Der neue Anhänger ist größer und hat 600 kg mehr Nutzlast. (2t Gesamtgewicht) 25.01.2002 Im Beisein unseres Präsidenten Dr. Heinz Köhler wird unser neuer Anhänger der 13.03.2002 Wir erhalten die Genehmigung mit unserem EKG-Defibrillator die Laien-Früh- 05.05.2002 Kauf und Überführung unseres neuen RTW, Mercedes-Benz 814 D, aus Schramberg 04.07.2002 Anschaffung eines KED (Rettungskorsett) 15.-18.08.2002 Mit unserem RTW und 2 RA beim Katastropheneinsatz zum Hochwasser in Dresden17.-21.08.2002 Mit 4 Kameraden/innen beim Katastropheneinsatz zum Hochwasser in Pirna (bei 15.03.2003 Anschaffung von 3 Rettungsrucksäcken als Ersatz für die schwarzen Sportplatzkoffer20.03.2003 Unser neuer Rettungswagen ist einsatzbereit. Die Kameraden Eichler, Butz, Gartner und Voll haben rund 350 Stunden an der Renovierung gearbeitet.
25.04.2003 Unser neuer Rettungswagen wurde heute im Rahmen einer kleinen Feier offiziell in 11.05.2003 Bereits zum 4. Mal konnten wir unseren Aktionstag am RK-Haus Ebersdorf abhalten.
Rettungshundestaffel des BRK KV Coburg.
13.11.2003 Anschaffung eines neuen Faxgerätes24.11.2003 Kauf ??.12.2003 Anschaffung einer gebrauchten moderneren Telefonanlage für unser RK-Haus 21.03.2004 Yvonne Butz hat die Ausbildung zum Instruktor Frühdefibrillation abgeschlossen.
24.03.2004 Anlässlich eines Brandeinsatzes betreuten wir 7 Personen bei uns im Rot-Kreuz-Haus nachdem ihre Wohnungen durch den Brand unbewohnbar wurden.
04.04.2004 Anschaffung eines „kleinen“ Notstromaggregats der Marke Endres. Dieses Gerät soll im Einsatzfalle die 220V Versorgung unseres Mehrzweckfahrzeugs sicherstellen.
09.05.2004 5. BRK Aktionstag am RK-Haus Ebersdorf25.10.2004 Yvonne Butz wird zur Ausbildungsleiterin ernannt.
24.11.2004 Kauf und Überführung unseres zukünftigen Bereitschaftsbusses, Opel Movano 2,8 DTI, 05.01.2005 Übernahme von 20 Drahtnetzbetten mit Auflagen vom Kreisverband Coburg 13.01.2005 Michael Butz wird mit 18 Für- und 1 Gegenstimme erneut zum Bereitschaftsleiter gewählt. Die weiteren Positionen sind: Uwe Voll, 1. stellv. Bereitschaftsleiter,Beauftragter MPG; Steffen Reißenweber, 2. stellv. Bereitschaftsleiter, Webmaster,Depotwart; Yvonne Butz Ausbildungsleiterin; Erika Schellenberger, Schriftführerin;Willy Neubauer, Kassier und Tombolabeauftragter; Horst Hoherz,Tombolabeauftragter (Lager und Durchführung); Karl-Heinz Schelhorn, Getränkewart 26.01.2005 In der BRK Funkwerkstatt Nordbayern in Nürnberg wird unser neues Funkgerät vom Typ EADS Teledux 9 in unseren Opel Movano eingebaut.
08.05.2005 Von der Firma Martins-Beck haben wir zur Ausrüstung unseres Opel Movano einen neuen Notfallrucksack im Wert von 300,00 Euro gespendet bekommen.
08.05.2005 Heute haben wir zum 6. mal unseren Aktionstag am Rot-Kreuz-Haus durchgeführt.
Trotz durchwachsenem Wetter war die Veranstaltung ein voller Erfolg.
08.05.2005 Heute haben wir in der Tombola erstmals nach dem neuen Gewinnplan ausgespielt.
03.08.2005 Verkauf unseres alten Fahrzeugs VW LT 28 an die Bereitschaft Seßlach für 2.500 Euro04.12.2005 Yvonne Butz hat die Lehrberechtigung für Erste-Hilfe am Kind erworben.
Unsere Ausbildungsleiterin hat jetzt 4 Lehrscheine (Erste-Hilfe/Lebensrettende Sofortmassnahmen, Erste-Hilfe am Kind, Sanitätsdienst, Frühdefibrilation) 29.12.2005 Abholung unsers Opel Movano bei der Firma KFB-Extramobile. Nach dem Umbau bietet das Fahrzeug neben der Trage noch (Sitz-)Platz für sieben Einsatzkräfte. Der Behandlungsraum ähnelt vom Raumangebot einem Rettungswagen. Die Ausrüstung entspricht der eines offiziellen Rettungsdienstfahrzeugs. Das Fahrzeug kann imBedarfsfalle auch auf 9 Sitze (dann ohne Trage) umgerüstet werden.
08.04.2006 Unser neuer Krankenwagen wurde heute im Rahmen einer Feier offiziell in Dienst 14.05.2006 Dr. Maro Ritter aus Friesendorf tritt in die BRK Bereitschaft ein. Er wird uns als weiterer Bereitschaftsarzt unterstützen.
24.06.2006 Anlässlich seines 80. Geburtstages spendet uns Helmut Finsel einen halbautomatischen EKG/Defibrillator Typ Primedic Heartsave 6S 05.07.2006 Heute haben wir unser neues Puls-CO-Oximeter (Masimo Rad57) im Sitzungssaal des Rathauses der Öffentlichkeit vorgestellt. Unser Gerät ist erst das dritte seiner Art inDeutschland. Neben der Einweisung in die Technik hielt ein Fachmann der Fa. Masimonoch einen Vortrag über CO-Vergiftungen und die Arbeitsweise des völlig neuartigenGeräts.
21.09.2006 Heute hat sich Dr. Maro Ritter als neuer Bereitschaftsarzt bei uns vorgestellt.
10.2006 Ersatzbeschaffung einer Kühl- Gefrierkombination für unsere Küche.
13.12.2006 75. Gründungsfeier in Frohnlach bei „Heidi“. Gäste: Schirmherr Altbürgermeister Günter Seiler, BRK Ehrenpräsident Dr. Heinz Köhler, 2. Bürgermeisterin Monika Hess,BRK Vorsitzender Landrat Karl Zeitler, Kreisbereitschaftsleitung: Gudrun Bauer, UdoHoppe, Ralf Wielgosch, Chefarzt Dr. Gerhard Beyer, stellv. Chefarzt Martin Lücke.
02.2007 Anschaffung einer neuen Vakuummatratze und einem Satz Vakuumschienen für 28.03.2007 Steffen Reißenweber legt sein Amt als stellvertretender Bereitschaftsleiter nieder.
11.-13.05.2007 Unter großer Teilnahme der Bevölkerung und vieler prominenter Gäste haben wir unser 75 jähriges Jubiläum an und in der Kultur- und Sporthalle gefeiert. Die Festredehielt unser Vizepräsident Papp.
22.08.2007 Ralf Schramm wird neuer Fahrzeug und Gerätewart Dez. 2007 Anschaffung von 4 2m Handsprechfunkgeräten Motorola GP 360 2 dienen als Ersatz für die 2 alten Telefunken-Geräte 29.02.2008 Notebook Fuitsu- Siemens Amilo + Tasche 22.02.2008 Von einem Spender, der nicht genannt werden möchte werden uns für beide Fahrzeuge neue elektrische Absaugpumpen vom Typ „Weinmann Accuvac Rescue“ und für den RTW eine neues (gebrauchtes) Beatmungsgerät Medumat Standard mitneuem Weinmann Demandventil zur Verfügung gestellt.
02.09.2008 Auf Initiative von Bereitschaftsleiter Michael Butz beschließt der Gemeinderat einstimmig die Einführung des „Helfer vor Ort Ebersdorf“ in Trägerschaft der BRK Bereitschaft. Die Gemeinde wird die Kosten für Einsatzfahrzeug und Ausrüstung übernehmen. Die laufenden Kosten sollen falls möglich über einen noch zugründenden Förderverein gedeckt werden.
24.11.2008 Für den Helfer vor Ort wird mit Mitteln der Gemeinde ein Audi A6 Quattro TDI angeschafft. Das Fahrzeug war vorher als NEF bei der Berufsfeuerwehr Duisburg imEinsatz.
29.12.2008 Abholung unseres Audi in Nordhorn.
08.01.2009 Michael Butz wird einstimmig erneut zum Bereitschaftsleiter gewählt. Die weiteren Positionen sind: Uwe Voll, stellv. Bereitschaftsleiter + Beauftragter MPG; StefanTrommer, Ausbildungsleiter; Erika Schellenberger, Schriftführerin und Blutspendebeauftragte; Tina Bonsack, Fahrzeug-, Geräte- und Depotwart; Willy Neubauer, Kassier und Tombolabeauftragter; Karl-Heinz Schelhorn, Getränkewart undBlutspendebeauftragter 16.01.2009 Die Ausrüstung unseres Movano wurde heute durch Einbau eines Medumat Standard auf Life-Base Mini weiter verbessert.
15.02.2009 Mit vielen prominenten Gästen und kirchlichem Segen nahm heute unser Helfer vor Ort mit dem neuen Audi seinen Dienst auf. Funkrufname Rotkreuz Coburg 41/79/1 26.05.2009 Gründungsversammlung des „Fördervereins für die Helfer vor Ort Ebersdorf“ Wir sind die erste Bereitschaft im Kreisverband Coburg, die diesen Schritt gewagt hat.
Aug. 2009 Zur Verbesserung unserer Getränkeversorgung wurde ein Automat im RK-Haus 28.08.2009 Wir haben das traditionelle Ausbildungslager erstmals in der „Zeickhorner Hütte“ 30.09.2009 Wachwechsel bei unserem Rettungswagen: Verkauf unseres Mercedes-Benz 814D und gleichzeitig Kauf des Nachfolgers Iveco Daily mit Fahrtec Kofferaufbau.
Das Fahrzeug war bei der JUH in Oldenburg eingesetzt.
27.11.2009 Unser neuer Rettungswagen ist nach Einbau der Funkanlage (ein neu beschafftes Teledux 9) nun einsatzbereit. Bis zur Fertigstellung sind jedoch noch ein paar Arbeitenerforderlich. Die Beklebung fehlt auch noch.

Source: http://www.schelhorn.eu/bereb/Stichwortchronik.pdf

strideaway.com

Field Dog First Aid Kit by Shawn K. Wayment, DVMThe following is a list of the things that I personally carry in my field dog first aid kit. Rarely have I needed more than what is listed below. If I needed more than this, I would pack up and head for the nearest veterinary facility. Trial dogs are faced with numerous perils in the field, so it is very important to carry a field first aid kit and

Bt-btadatlap_clp-koffein_04810__0_

BIZTONSÁGI ADATLAP A 453/2010 EK, a 1907/2006 EK (REACH) és a 1272/2008 EK rendeletek (CLP-GHS) szerint. 1. SZAKASZ: AZ ANYAG/KEVERÉK ÉS A VÁLLALAT/VÁLLALKOZÁS AZONOSÍTÁSA 1.1. Term ékazonosító 1.2. Az anyag vagy keverék m egfelelő azonosított felhasználása, illetve ellenjavalt felhasználása Élelmiszeripar,gyógyászat,fájdalomcsillapítóazonosítot felhaszná

Copyright © 2010-2014 Pdf Pills Composition