Farmacia italiana online: acquisto cialis in Italia e Roma senza ricetta.

Ru_ab_irrigoskopie_layout

RU_AB_irrigoskopie_Layout 1 19.03.12 10:45 Seite 1 AUFKLÄRUNGSBLATT
Sehr geehrte Patientin! Sehr geehrter Patient! Sie wurden von Ihrem/Ihrer behandelnden Arzt/Ärztin zu einer Irrigoskopie überwiesen. Bitte lesen Sie den folgen-den Text und beantworten Sie die Fragen. WAS IST EINE IRRIGOSKOPIE?
Die Irrigoskopie ist eine spezielle Röntgenuntersuchung des Dickdar-mes. Sie erhalten dabei einen Kontrastmitteleinlauf, anschließend wirdLuft in den Dickdarm eingeblasen („Doppelkontrast-Technik“). Um eine ausreichende Entfaltbarkeit des Dickdarmes zu gewährleisten,bekommen Sie ein Medikament intravenös gespritzt.
Für eine gute Beurteilbarkeit der Dickdarmschleimhaut ist eine Vorbe-reitung und Reinigung des Dickdarmes erforderlich.
WELCHE VORBEREITUNG?
2 Tage vor der Untersuchung
Vermeidung blähender Speisen, reichlich trinken
Am Tag VOR der Untersuchung
kleines Frühstück
Mittag: leere Suppe
ACHTUNG:
Nachmittag (ab ca. 15.00 Uhr): Einnahme des Abführmittels (X-Prep®), Beachten Sie den Beipacktext
dazu insgesamt reichlich Flüssigkeit (3 – 4 Liter) von X-Prep®!
Am Untersuchungstag
nüchtern bleiben (nichts essen, das Trinken von Tee oder Wasser sowie
die Einnahme der täglichen Medikamente ist aber erlaubt)
Besonders wichtig ist, dass Sie während der Untersuchung ruhig liegenbleiben, Bewegungen vermeiden und die Atemkommandos genau befolgen. Sie sind während der gesamten Untersuchung unter Aufsichtvon Fachpersonal.
Beantworten Sie, bitte, die folgenden Fragen.
Bei Unklarheiten wenden Sie sich, bitte, an das Personal.

1. SIND SIE SCHWANGER?
2. IST DAS EINE VORSORGEUNTERSUCHUNG?
3. HATTEN SIE SCHON EINE UNTERSUCHUNG DES DICKDARMES?
4. WELCHE BESCHWERDEN HABEN SIE?
RU_AB_irrigoskopie_Layout 1 19.03.12 10:45 Seite 2 5. IST BEI IHNEN EINE ERKRANKUNG DES DICKDARMES BEKANNT?
6. HATTEN SIE EINE OPERATION/POLYPENENTFERNUNG DES DICKDARMES?
Durch meine Unterschrift bestätige ich, dass ich den Text dieses Formulars gelesen, verstanden und die
mich betreffenden Fragen nach bestem Wissen beantwortet habe. Mit der eventuellen Einholung von aus-
wärtigen Vorbefunden bin ich einverstanden. In einem persönlichen Gespräch wurde mir auch Gelegenheit
gegeben, weitere Fragen zu stellen. Ich wünsche keine weitere Aufklärung mehr.

7. ICH STIMME DER DURCHFÜHRUNG DER VORGESCHLAGENEN UNTERSUCHUNG ZU.
Im Fall der Ablehnung der Untersuchung wurde der/die Patient/in über die sich ergebenden möglichen Nachteile informiert, insbesondere über die mögliche Verschleppung der Diagnose mit eventuell eintretenden Komplikationen.
X-Prep® – orale Lösung
Qualitative und quantitative Zusammensetzung
1 Flasche zu 75 ml enthält 1,6 – 2,3 g Extractum Fructus Sennae acutifoliae sicc. standardisiert auf 150 mg
Hydroxyanthracen-Glycoside (berechnet als Sennosid B).
Sonstige Bestandteile
142,5 mg Kaliumsorbat, 49,5 g Saccharose, 1,75 g Ethanol Eine vollständige Auflistung der sonstigen
Bestandteile finden Sie unter Abschnitt Sonstige Bestandteile.
Darreichungsform
Klare, braune, sirupähnliche, nach süßer Schokolade riechende und schmeckende Lösung zum Einnehmen.
KLINISCHE ANGABEN
Anwendungsgebiete
Zur vollständigen Darmreinigung vor Röntgen- und anderen Untersuchungen im Abdominal- und
Urogenitalbereich (wie zum Beispiel Doppelkontrastuntersuchungen, Koloskopien, Rektoskopien,
Sonographien) und Operationen.
Dosierung, Art und Dauer der Anwendung Art der Anwendung
X-Prep wird am Tag vor der Untersuchung zwischen 14.00 und 16.00 Uhr eingenommen. Ein großes Glas
Wasser (kohlensäurefrei) nachtrinken. Danach bis zum Schlafengehen stündlich ein großes Glas Wasser
(insgesamt 2 – 3 Liter) trinken. Der Einnahme sollte eine leichte, fettfreie Mahlzeit vorausgehen.
X-Prep soll nicht gemeinsam mit Milch und Fruchtsäften eingenommen werden. Nach der Einnahme
sollte bis zur Untersuchung nichts mehr gegessen werden.
Dosierung
Erwachsene nehmen den Inhalt eines Fläschchens auf 1mal, Kinder ab dem 7. Lebensmonat und unterge-
wichtige Patienten nehmen mittels beigepackten Messbechers 1 ml pro kg Körpergewicht. Bei älteren
und/oder kreislauflabilen Patienten ist die Dosis entsprechend dem Allgemeinzustand zu verringern.
Gegenanzeigen
• Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile
• Ileus
• akutes Abdomen
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung
Bei Säuglingen bis zu 6 Monaten liegen keine Erfahrungen vor. Dieses Arzneimittel enthält 2,33% Ethanol.
Es besteht ein gesundheitliches Risiko für Patienten, die unter Alkoholismus leiden. Der Ethanolgehalt ist
bei Schwangeren beziehungsweise Stillenden sowie bei Kindern und Patienten mit einer Lebererkrankung
oder Epilepsie aufgrund des erhöhten Risikos zu berücksichtigen.
Bei Diabetikern ist der Zuckergehalt von 49,5 g/Flasche, das entspricht 4,16 BE, zu berücksichtigen.
Patienten mit der seltenen hereditären Fructose-/Galactose-Intoleranz, einer Glucose-Galactose-
Malabsorption oder einer Sucrase-Isomaltase-Insuffizienz sollten X-Prep nicht anwenden.
X-Prep enthält 142,5 mg Kaliumsorbat pro Dosis. Bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion oder
einer kontrollierten Kalium-Diät (Diät mit niedrigem Kaliumgehalt), sollte dies berücksichtigt werden.
Bei älteren, geschwächten sowie untergewichtigen und kreislauflabilen Patienten ist eine Kollapsgefahr
durch Wasserverlust nicht auszuschließen (vorsichtig dosieren, reichlich Wasser nachtrinken!).
Ein bestehender Elektrolytmangel kann verstärkt werden. Bei Säuglingen sind zur Verhinderung einer
Windeldermatitis mindestens zweistündlich die Windeln zu wechseln.
Wechselwirkungen mit anderen Mitteln
Bei gleichzeitiger Therapie mit Herzglycosiden (zum Beispiel Digoxin) kann deren Wirkung durch
Kaliummangel verstärkt werden.
Schwangerschaft und Stillzeit
Schwangerschaft
Es liegen keine Hinweise auf unerwünschte oder schädigende Effekte während der Schwangerschaft
auf den Fötus vor. Eine Anwendung während der Schwangerschaft sollte nur nach strenger Nutzen-
Risiko-Abwägung erfolgen.
Stillzeit
Sennosid-Abbauprodukte können in die Muttermilch übergehen, Änderungen der Stuhlbeschaffenheit
sind davon nicht zu erwarten. Die einmalige Anwendung von X-Prep ist unbedenklich.
Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
X-Prep hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.
Es ist zu berücksichtigen, dass die abführende Wirkung nach 5 – 8 Stunden eintritt.
Nebenwirkungen
Die folgende Einteilung wurde für die Häufigkeitsbeschreibungen der Nebenwirkungen verwendet:
Sehr häufig (>1/10), Häufig (≥1/100, <1/10), Gelegentlich (≥1/1 000, <1/100), Selten (≥1/10 000, <1/1 000),
Sehr selten (≤1/10 000), nicht bekannt (auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar).
Erkrankungen des Nervensystems
Bei Anthrachinon-Laxantien wurden selten zentral bedingte Nausea und Emesis beschrieben.
Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts
Aufgrund der hohen Einmaldosierung können in Einzelfällen Darmspasmen auftreten.
Erkrankungen der Nieren und Harnwege
Eine schwache Rotfärbung des Harns kann gelegentlich bei dessen alkalischer Reaktion beobachtet
werden und ist ohne klinische Relevanz.
Gefäßerkrankungen
Es kann selten Hypotonie (bis hin zum Kreislaufkollaps) beobachtet werden.
Überdosierung
Diarrhoe, Elektrolyt- und Wasserverlust, Kollapsgefahr sind Anzeichen einer Überdosierung.
Gegenmaßnahmen: symptomatisch, Giftelimination, Ausgleich des Wasser/Elektrolyt-Haushalts.
PHARMAKOLOGISCHE EIGENSCHAFTEN
Pharmakodynamische Eigenschaften
Pharmakotherapeutische Gruppe: Kontaktlaxantien, Sennaglycoside ATC-Code: A06AB06
X-Prep ist ein rein pflanzliches Darmreinigungsmittel, dessen wirksame Bestandteile aus der Fruchtwand
der Alexandriner-Sennaschote gewonnen werden. Ein spezielles Standardisierungsverfahren garantiert
einen gleich bleibenden Gehalt an Sennosiden und damit die bestmögliche Wirksamkeit bei weitestgehender
Ausschaltung von Nebenwirkungen.
Der Wirkungsmechanismus der Hydroxyanthracen-Glycoside ist auf zellulärer Ebene noch nicht geklärt.
Entscheidend ist die Erhöhung der Nettosekretion von Flüssigkeit und Elektrolyten durch die aktiven
Metaboliten Rheinanthron und Rhein. Einerseits wird die Resorption durch Hemmung der Na-K-ATPase u.a.
Mechanismen blockiert und andererseits die Sekretion über vermehrte PGE2 (u.a.)-Ausschüttung erhöht.
Ferner wird, vermutlich durch direkte Stimulierung des Auerbachschen Plexus, die Kolonmotilität verstärkt.
X-Prep führt 5 – 8 Stunden nach der Einnahme zur sicheren und gründlichen Reinigung des Kolons.
Pharmakokinetische Eigenschaften
Die Sennoside werden erst während der Darmpassage unter Einwirkung der Darmflora in Rheinanthron
und Rhein übergeführt. X-Prep wirkt daher rein kolonspezifisch. Magen- und Dünndarm bleiben
unbeeinflusst. Die hydrophilen Senna-Glycoside werden nicht im Magen und Dünndarm resorbiert.
Präklinische Daten zur Sicherheit
Standarduntersuchungen zur Toxizität von Senna-Extrakten ließen bei bestimmungsgemäßer Anwendung
kein erhöhtes Risiko für den Menschen erkennen.
PHARMAZEUTISCHE ANGABEN
Sonstige Bestandteile
Kaliumsorbat, Saccharose, Ethanol, Maltodextrin, Kakao-Aroma, gereinigtes Wasser.
Inkompatibilitäten
Nicht zutreffend.
Dauer der Haltbarkeit
18 Monate.
Besondere Lagerungshinweise
Im Kühlschrank lagern (2 – 8° C). Der Transport kann bei Raumtemperatur erfolgen.
Art und Inhalt des Behältnisses
Polypropylen-Flasche zu 75 ml mit Aluminium-Anrollverschluss.
Der Messbecher (Polypropylen) ist ein geprüftes Medizinprodukt: CE 0197
Hinweise für die Handhabung
Keine besonderen Anforderungen.
Zulassungsinhaber: Mundipharma, Wien.
Zulassungsnummer: 14.756
Zulassung / Verlängerung
16. Juli 1969 / 16. September 2005.
Stand der Information
Juli 2007.
Abgabe
Rezept- und apothekenpflichtig.
PKZ: 75 ML (EKO: G) [4.65]

Source: http://www.radiologie-urfahr.at/userupload/editorupload/files/files/RU_AB_Irrigoskopie.pdf

Medical release forms 2013

FARLEY COMMUNITY CHURCH YOUTH MINISTRY, HUNTSVILLE, ALABAMA 2013 HEALTH AND LIABILITY RELEASE FORM – FOR YOUTH AND YOUNG ADULTS (This form is for youth and young adults, up through age of 20. If your parents insure you, you should use this form.) Name_____________________________Birthdate________________Age_______Home Phone_______________ Address, C-S-Z__________________________

plunketts.net

AL SAFETY DATA SHEET Date-Issued: 05/07/2012 MSDS Ref. No: 074 Date-Revised: 05/04/2012 Revision No: 3 1. PRODUCT AND COMPANY IDENTIFICATION PRODUCT NAME: VAP-5 PRODUCT DESCRIPTION: Liquid Insecticide PRODUCT CODE: #71 EPA REG. NO. : 47000-71 MANUFACTURER 24 HR. EMERGENCY TELEPHONE NUMBERS CHEMTREC U.S. and CANADA: (800) 424-9300 CHEMTREC All Other Areas: (

Copyright © 2010-2014 Pdf Pills Composition